Impressum - Datenschutzerklärung - Copyright 2016 - 2021. Dr. M. Krause

Die Funktionsweise der Gore-Tex-Membran

Viele Hersteller werben für Outdoor-Kleidung, die gegen Wind, Regen und Schnee schützen soll. Beispiele könnten Schuhe und Jacken sein. Im Unterricht könnten sich die verschiedenen Werbeversprechen angeschaut werden und folgende Fragen formuliert werden:

  • Wenn kein Regen in die Jacke gelangen kann, kann dann auch kein Wasser raus?
  • Können körperliche Astregungen nicht zu einem übermäßigen Schwitzen führen? Gibt es dann überhaupt noch einen Mehrwert?

 

Die Lernumgebung zur Funktionsweise der Gore-Tex-Membran

Im Anschluss an den Versuch können die Beobachtungen festgehalten werden und Vermutungen zu dem Phänomen formuliert werden. Die Schüler*innen sind immer sehr überrascht darüber, dass die Hand trocken geworden ist. In 4 von 5 Versuchen klappt das sehr gut. Manchmal sind die Handschuhe minimal beschädigt oder die Schüler*innen halten sich nicht an die Versuchsdurchführung. Nachdem im Plenum die Vermutungen festgehalten worden sind, kann die Funktionsweise der Gore-Tex-Membran mit Hilfe der folgenden Lernumgebung beantwortet werden. Der Lernweg beinhaltet Aufgaben und Darstellungen zu den Aggregatzuständen und dem Aufbau der Membran. Die Ergebnisse können in den eigenen Unterlagen festgehalten werden.

Entwickelt von: Moritz Krause